Über uns

Die Umsetzung der Agenda 2030 und ihrer Globalen Nachhaltigkeitsziele erfordert im Sinne von Multi-Akteur-Partnerschaften auch einen substanziellen Beitrag der kommunalen Ebene. Dabei stehen Kommunen vor vielfältigen Herausforderungen, die mit der strukturellen, organisatorischen und inhaltlichen Komplexität einer integrierten Nachhaltigen Entwicklung einhergehen. Mit dem vom BEW und der LAG 21 NRW entwickelten Lehrgang zum integrierten kommunalen Nachhaltigkeitsmanagement in Nordrhein-Westfalen (NaMa NRW) werden in erster Linie Akteure der kommunalen Verwaltungen dahingehend geschult, die verschiedenen Aspekte und Nuancen einer Nachhaltigen Entwicklung in ihrem kommunalen Kontext zu identifizieren und mit Hilfe des neu hinzugewonnenen Wissens die kommunale Entwicklung an integrierten Nachhaltigkeitskriterien auszurichten.

Das BEW - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH ist eine Bildungseinrichtung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) Nordrhein-Westfalen. Gegründet wurde das BEW im Jahre 1983 zur Unterstützung der Ausbildung in der Wasserwirtschaft in Essen-Heidhausen. Später kamen weitere Fachbereiche der Ver- und Entsorgungswirtschaft hinzu. Im Jahre 1996 wurde mit Einführung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes ein zweiter Standort in Duisburg-Rheinhausen eröffnet. Kerngeschäft des BEW ist die betriebliche Aus- und Weiterbildung der nachgeordneten Behörden des MULNV NRW und der Akteure im Umweltbereich der Unternehmen und Verbände. Das BEW bietet seine Bildungsangebote deutschlandweit an. Die Veranstaltungen des BEW werden von mehr als 10.000 Teilnehmern/-innen im Jahr besucht.

Das Veranstaltungsangebot des BEW umfasst alle Themenbereiche des Umweltschutzes von Abwasserbehandlung, Altlastenbearbeitung und Flächenrecycling, über Energiewirtschaft, Immissionsschutz, Kreislaufwirtschaft und Klimaanpassung bis hin zu Gewässerentwicklung, Gefahrstoffen und Wasserversorgung. Darüber hinaus gehören fachübergreifende Themen zum Seminar-Portfolio. Die Veranstaltungsformate reichen von einfachen Seminaren und Workshops, über Tagungen, Symposien bis hin zu Meisterlehrgängen. Das BEW beteiligt sich satzungsgemäß auch an Forschungs- und Entwicklungsprojekten des BMBF, der EU und des Landes NRW, um neue Lernformate und digitale Lernstrukturen zu fördern. So betreibt es seit 2007 eine eigene Lernplattform und bietet darauf für unsere Kunden verschiedene digitale Lernangebote an.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) ist ein unabhängiges Netzwerk von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Verbänden, Vereinen und Akteuren in Nordrhein-Westfalen, das durch Bildung, Beratung, Projekte und Kampagnen lokale Nachhaltigkeitsprozesse strategisch unterstützt und praxisorientiert umsetzt. Im Dialog setzen wir auf die Einbindung von Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft, um den sozialen, ökologischen und ökonomischen Anforderungen einer Nachhaltigen Entwicklung gerecht zu werden. In unserem Handeln fühlen wir uns der Agenda 21 und den Beschlüssen der UN Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro sowie seit 2016 auch der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung verpflichtet. Dabei orientieren wir uns am Leitbild einer starken Nachhaltigkeit, das die Belastungsgrenzen des Planeten Erde (planetary bounderies) als Richtschnur menschlichen Handels in den Vordergrund stellt.

Unser Ursprung liegt in der weltweiten Bewegung der Lokalen Agenda 21, die nach dem Leitprinzip „Global denken, lokal handeln“ auf kommunaler Ebene Lösungen für zentrale Fragen einer sozial, ökologisch und ökonomisch gerechten Entwicklung erarbeitet. 2001 gründete sich die LAG 21 NRW als kommunales Netzwerk, um einen inhaltlichen Austausch zu ermöglichen und in der Gemeinschaft lokaler Nachhaltigkeitsinitiativen landesweite Projekte und Kampagnen durchzuführen. Wir haben dazu beigetragen, Agenda 21-Prozesse zu professionalisieren und diese stärker in Politik und Verwaltung zu verankern. Im Rahmen des Netzwerkes Nachhaltigkeit NRW haben wir uns landes- und bundesweit zu einem zentralen Ansprechpartner für lokale Nachhaltigkeit weiterentwickelt und sehen uns als Moderator und Gestalter, um den Transformationsprozess einer Nachhaltigen Entwicklung im Diskurs zu ermöglichen.

Förderung

Gefördert wird das Projekt durch Mittel des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.

Kontakt

Haben Sie inhaltliche Fragen zum Lehrgang?
Melden Sie sich gerne bei dem Team der LAG 21 NRW:
lag21@nama-nrw.de 

Haben Sie Fragen zur Anmeldung, zur Lehrgangsorganisation oder zum Online-Lernen? Das Team des BEW steht Ihnen gerne zur Verfügung:
bew@nama-nrw.de