Häufig gestellte Fragen

Das Anmeldeverfahren läuft über diese Webseite und wird in Kürze freigeschaltet. Interessensbekundungen können bereits jetzt über eine E-Mail an bew@nama-nrw.de eingereicht werden.

In erster Linie richtet sich der Lehrgang an Akteure der kommunalen Verwaltungen, da insbesondere Fähigkeiten zur querschnittsorientierten Betrachtung und Bearbeitung kommunaler Herausforderungen im Kontext der Agenda 2030 vermittelt werden. So sind vor allem Akteure mit entsprechenden Positionen und Rollen (z.B. Klimaschutzmanager*innen, Nachhaltigkeitsmanager*innen, Agenda 21-Koordinator*innen, Stadtplaner*innen, KePol-Manager*innen u.a.) angesprochen bzw. solche Akteure, die diese Rollen perspektivisch ausfüllen sollen.

Darüber hinaus steht der Kurs allen interessierten Personen aus Kommunalpolitik, Verbänden, Privatwirtschaft, Landesverwaltung etc. offen.

Sie benötigen einen Desktop-PC, einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone sowie eine Internetverbindung. Zwingend erforderlich ist auch die Verwendung eines Internet-Browsers in der möglichst aktuellen Version.

Die Online-Phasen der verfügbaren Module können jederzeit belegt werden. Ein Zertifikat kann jedoch nur nach Teilnahme an dem Präsenzworkshop ausgestellt werden. Die aktuellen Workshoptermine werden auf den Modulseiten veröffentlicht.

„SDG’s“ ist Akronym aus den englischen Begriffen Sustainable Development Goals und bezeichnet 17 von den Vereinten Nationen entwickelten Oberziele zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene. Weitere Informationen finden Sie unter https://unric.org/de/17ziele/

Kontakt

Haben Sie inhaltliche Fragen zum Lehrgang?
Melden Sie sich gerne bei dem Team der LAG 21 NRW:
lag21@nama-nrw.de 

Haben Sie Fragen zur Anmeldung, zur Lehrgangsorganisation oder zum Online-Lernen? Das Team des BEW steht Ihnen gerne zur Verfügung:
bew@nama-nrw.de